Zum Hauptinhalt springen
  • 65. Herbstversteigerung mit Tag der Schafhaltung in Traboch

    ********2. Oktober 2021

    Der Steirische Schaf- und Ziegenzuchtverband veranstaltet am Samstag, den 2. Oktober 2021 in der Rinderzuchthalle in Traboch die 65. Herbstversteigerung mit einem „Tag der Schafhaltung“.

    Beim heurigen Tag der Schafhaltung mit Beginn um 9.00 Uhr steht das Thema „Zaunbau“ im Mittelpunkt. Es werden im Freigelände verschiedene Zaunmodelle ausgestellt sein, bzw. gibt es entsprechende Fachinformation rund um das Thema Zaunbau – auch mit speziellen Hinweisen zum Thema Herdenschutzmaßnahmen (Österreichzentrum Bär-Luchs-Wolf bzw. HBLFA Raumberg-Gumpenstein).

    Um 13.00 Uhr startet dann die traditionelle Herbstversteigerung.

    ->Covid 19 - Verhaltensregeln für Versteigerung

     

    Neue Broschüre: Grundlagen der Schafhaltung

    Endlich ist es soweit: eine neue Broschüre mit dem Titel „Grundlagen der Schafhaltung“ wurde vom Österreichischen Bundesverband für Schafe und Ziegen herausgegeben und liegt druckfrisch in den Landesverbänden auf.

    Die Broschüre gibt eine Übersicht über die Schafhaltung mit all ihren Möglichkeiten und soll damit vor allem NeueinsteigerInnen bzw. LandwirtInnen, die mit dem Einstieg in die Schafhaltung liebäugeln, ansprechen. So werden nicht nur die verschiedenen Produktions-richtungen und Möglichkeiten der Schafhaltung behandelt, sondern es wird auch auf die Grundvoraussetzungen, die ein Betrieb für eine erfolgreiche und vielversprechende Schafhaltung erfüllen muss, eingegangen. Fütterung, Herdenmanagement und die ordnungs-gemäße Dokumentation sind ebenfalls Themen dieser neuen Broschüre. 

    Machen Sie sich gern selbst ein Bild und holen Sie sich ein Gratisexemplar der Broschüre bei Ihrem Landesverband oder werfen Sie einen Blick in die online-Version unter: https://www.oebsz.at/fachinformationen/broschueren/.

    Viel Spaß beim Schmökern!

    10. Fachtagung für Ziegenhaltung

    *******12. Nov. 2021

    Hybrid-Veranstaltung
    zum Thema: Männliche Ziegenkitze – ein Nebenprodukt der Milchwirtschaft?

    Freitag, 12. November 2021
    HBLFA Raumberg-Gumpenstein

    Neues Layout bei Schaf- und Ziegenohrmarken

    Die bekannte Ohrmarke mit den Ländercode AT für Österreich und den neun Nummernstellen ist in naher Zukunft aufgebraucht. Aus diesem Grund gibt es eine Erweiterung des Nummernkreises von neun auf elf Stellen. Die Visuelle Ohrmarke, als auch die elektronischen Ohrmarken für Schafe und Ziegen werden in diesem Layout produziert werden (siehe Bild):

    Bitte beim Ablesen und Melden der Lebensnummer der Tiere die Erweiterung der  Nummern beachten.

    Die bereits ausgegebenen Ohrmarken behalten jedoch ihre Gültigkeit.

    Wollsammlung 2021

    ******18. bis 20. Nov. 2021

    Vom 18. bis 20. Nov. 2021 finden die Wollsammlungen vom Steirischen Schaf-und Ziegenzuchtverband statt.

     

     

    10. Steirische Ziegenschau in Traboch

    ********7. August 2021

    Covid-19-Situation

    ******September 2021

    Grundsätzlich werden alle Leistungen seitens des Steirischen Schaf- und Ziegenzuchtverbandes weiterhin in vollem Umfang angeboten, zu beachten sind natürlich die jeweils geltenden allgemeinen Covid-19-Bestimmungen.

    Lämmervermarktung: 

    Die Lämmervermarktung läuft grundsätzlich uneingeschränkt weiter – die entsprechenden Maßnahmen (1 Person hilft beim Abladen mit, keine Ansammlungen bei der Verladestelle, Mund-Nasenschutz, Verladestelle nach abladen sofort verlassen etc.) sind einzuhalten.

    Ohrmarkenbestellungen:

    Bitte wie üblich online (www.schafe-stmk-ziegen.at/Service) bestellen – die Zusendungen erfolgen einmal wöchentlich.

    Beratungen – Außendienst:

    Die Außendienstarbeiten (nicht verschiebbare Beratungen, Herdbuchaufnahmen, Leistungsprüfungen) finden nach Absprache mit den betroffenen Betrieben unter Einhaltung der allgemeinen Covid-19-Maßnahmen weiterhin statt.

    Wir informieren ....

    Aufgrund einer Ausnahmeregelung für land- und forstwirtschaftliche Betriebe ist der Transport von Zucht- und Nutztieren unter Einhaltung der "allgemeinen Vorschriften rund um COVID 19" für folgende Bereiche weiterhin möglich:

    • Fahrten zu Sammelstellen zur Ablieferung von Schlachttieren
    • Abholung/Lieferung von Zuchttieren
    • Transport von Tieren auf die Weide

    Züchterische Tätigkeiten wie Fleischleistungsprüfungen und die Körung von Widdern werden ab sofort, unter Einhaltung der Verhaltensregeln und Hygienevorgaben, wieder durchgeführt.

    Fragen diesbezüglich bitte an Ing. Michael Zeiler, Zuchtleiter, unter 0664/3011941

    Verlustersatz für indirekt Betroffene in der Landwirtschaft

    ****60 Millionen Euro stehen zur Verfügung

    Information  zum Verlustersatz indirekt Betroffener in der Landwirtschaft

     

    Alle aktuellen und auch neuen Informationen werden regelmäßig auf www.landwirtschaft.at veröffentlicht