Zum Hauptinhalt springen
  • 63. Herbstversteigerung

    ***** 3. Okt. 2020 in Traboch

    Am Samstag, den 3. Oktober 2020 fand im Rinderzuchtzentrum Traboch die 63. Steirische Zuchtschafversteigerung mit Zentralkörung statt. Aufgrund der aktuell gültigen Regelungen rund um Corona musste in diesem Jahr auf den beliebten Tag der Schafhaltung im Rahmenprogramm der Versteigerung verzichtet werden. Das Versteigerungsangebot war der Situation angepasst relativ klein, aber von der Qualität und Rassenvielfalt her gesehen ausgezeichnet. Trotz der überschaubaren Anzahl an interessierten Käufern entwickelte sich ein sehr guter Versteigerungsverlauf. Es konnten der Großteil der angebotenen Tiere sowohl bei den Widdern als auch im weiblichen Bereich zu zufriedenstellenden Preisen verkauft werden. Das teuerste Tier des Tages war Katalognummer 43, ein 1-jähriger Jurawidder aus dem Zuchtbetrieb Strasser, Attnang – Käufer Markus Frühberger, Wolfsberg mit einem Zuschlagpreis von € 940,--.

     

    Neue Onlineversteigerungsplattform

    *******jetzt online!!!

    Die neue Onlineversteigerungsplattform für steirische Zuchtschafe und -ziegen ist unter www.almmarkt.com verfügbar.

    61. Herbstversteigerung - Tag der Schafhaltung

    ***** 5. Okt. 2019 in Traboch

    Am Samstag, den 5.210.2019 fand die traditionelle Herbstversteigerung statt, das Angebot war ausgeglichen: Es wurden rd. 50 weibliche Tiere (4 Rassen) bzw. rd. 50 männliche Tieren (7 Rassen) aufgetrieben. Es konnten aufgrund verschiedener Umstände (z.B. Futtermangel, großes Angebot, wenige Neueinsteiger) nicht alle Tiere vermarktet werden, qualitativ hochwerte Tiere konnten zu guten Preise abgesetzt werden. Das teuerste Tier war ein Jurawidder mit einem Zuschlagpreis von € 1.320,- Sehr erfreulich war das Kaufinteresse von Betrieben aus den verschiedensten Bundesländern Österreichs.

    Sehr positiv angenommen wurde auch die neue Form der Körung: Seit Herbst 2018 werden gem. Vorstandsbeschluss nun alle Tiere in der Arena von einer zentralen Körkommission bewertet und die Ergebnisse besprochen. Es können so interessierte Züchterinnen/Züchter aber auch Kaufinteressenten die Bewertungen der Tiere sehr gut mitverfolgen.

    Ebenfalls gut angenommen wurde der „Tag der Schafhaltung“: Zahlreiche Besucher haben sich am Infostand über die Qualitätslämmerproduktion informiert bzw. besuchten die zahlreichen Aussteller zu verschiedensten Themen rund um Schaf und Ziege.

    60. Frühjahrsversteigerung

    ***** 30. Mär. 2019 in Traboch

    Die heurige Frühjahrsversteigerung hat alle Erwartungen erfüllt - entsprechende Tierqualitäten in allen Rassenbereichen und auch die gute Nachfrage haben zum sehr guten Gelingen dieser Versteigerung beigetragen. Die angebotenen Tiere konnten die Käufer, welche auch aus den umliegenden Bundesländern bzw. auch Bayern vor Ort waren, entsprechend überzeugen – hochqualitative Tiere konnten mit sehr guten Preisen abgesetzt werden. Die teuersten Tiere der Versteigerung waren ein Jurawidder mit einem Zuschlagpreis von € 2.140,-- bzw. ein Suffolkwidder mit einem Zuschlagpreis von € 1.500,--.